00:44

Siglo VI - täuschend echt

Dieses Thema im Forum "Fälschungen" wurde erstellt von Art_of_Cigar, 16. November 2017.

  1. Art_of_Cigar

    Art_of_Cigar Member

    Heute erreicht mich eine verblüffend gut gefälschte Siglo VI
    LINKS mein original - RECHTS die Zusendung 'Eigenimport aus Cuba'

    Man beachte rechts:
    - viel zu dicker Cohiba Schriftzug
    - das Habana 'H' hat nicht so feine Serifen
    - Das kleine Taino Hologramm im großen Taino Kopf fehlt fast vollkommen

    Der Rest ist tadellos kopiert! :D Das Deckblatt ist lediglich etwas mitgenommen, da die Zigarre einzeln Vakuumverpackt versendet wurde.

    Also Leute - Augen auf :D[​IMG][​IMG]
     
    Chinamann und Toten Opa gefällt das.
  2. kallemann

    kallemann liest,raucht, stichelt

    Deutscher Händler ?
     
  3. Art_of_Cigar

    Art_of_Cigar Member

    was meinst du? Habe doch geschrieben das es ein Eigenimport aus Cuba von jemandem war :)
    Das Original stammt von Benden
     
  4. chrisvied

    chrisvied Raucht trinkt und isst was lecker ist

    Solange das Produkt rauchbar und gut ist wie auch Preis/Leistung stimmt okay.
    Und man weiß ist kein Original, glaube bis jetzt noch nie eine Cohiba geraucht im Leben.
     
  5. torbig

    torbig Seher

    Ob der Rest tadellos kopiert ist, würdest du erst sehen, wenn du die Lulle der Länge nach aufschneidest. Sollten ganze Blätter verarbeitet worden sein, wäre das eine weitere "gute" Eigenschaft. Sollte dann noch die Mischung und Qualität der verwendeten Blätter dem Orginal entsprechen, dann hättest du eine sehr gute Kopie. Leider wird es dann mit dem wieder zusammen bauen schwierig :D.
    Die Fälscher werden auch immer besser, ist bei allem so. Selbst Rolex-Fakes sind heute so gut, dass man den Unterschied teilweise erst nach dem auseinandernehmen des Werkes erkennt.
    Rauch den Stumpen und vergleiche ihn mit dem Original. Sollte sie schmecken, ist alles gut. Falls nicht, Pech gehabt :)
     
    Migges, Genußraucher, Chinamann und 2 anderen gefällt das.
  6. Chinamann

    Chinamann Great Wall Zmoke Lusche

    Als ich neu in China war, ganz zu Anfang, da habe ich eine Jaeger-Lecoultre für sieben Euro gekauft. Auf dem Flug nach D ging das Armband kaputt. Also in D zum Uhrmacher um eins zu kaufen. Der schaut die Uhr intensiv an und legt mir Armbänder für 250 Euro vor die Nase mit den Worten:"an so eine teure Uhr sollten sie kein billiges Armband machen."

    Ich habe eins für 15 gekauft und zwei Wochen später war die Uhr dann vom Arm her undicht. Sobald ich geschwitzt habe beschlug das Glas von innen.
     
  7. chrisvied

    chrisvied Raucht trinkt und isst was lecker ist

    Gibt ja gute nachgemachte Uhren usw.
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deinem Erleben anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden